gestalten

Generation Zukunft

Angebote für Familien und junge Erwachsene

Jungen Menschen den Zugang zu Meditation und spirituellen Fragen eröffnen

Die Projekte für die Generation Zukunft bieten jungen Menschen und Familien einen auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Rahmen, um Kontemplation und Zen in der Tradition von Willigis Jäger kennenzulernen und zu üben.

Jeder wahre spirituelle Weg führt vom Berg der Erfahrung zurück in den Alltag und zum Mitmenschen.

Willigis Jäger

Frühjahrs- und Herbstcamps: Meditieren. Reflektieren. Sich ausrichten.


Übernehmen Sie eine Patenschaft für die Camps

Spenden Sie jetzt online und unterstützen Sie die Generation Zukunft.

Mehr als du denkst


Umgang mit Krisen

Online-Kurse

Meditation & Alltag

Die vierwöchigen Online-Kurse unterstützen bei der Integration einer regelmäßigen Meditationspraxis in den eigenen Alltag. Sie wenden sich an Neueinsteiger*innen wie Teilnehmer*innen anderer Stiftungsangebote, die über dieses Format ihre Übungspraxis vertiefen möchten.

Ihre Ansprechpartnerin zu den Projekten der Generation Zukunft

Kerstin Rudolph

Gemeinsam erleben


Achtsamkeit, Gemeinschaft und Freude erleben

Spirituelle Familienfreizeit an Pfingsten

Wenn lautes Kinderlachen durch den Benediktushof hallt und Pizza und Pommes in der Küche vorbereitet werden ist wieder Zeit für die Familienfreizeit an Pfingsten.

Das Projekt ist so konzipiert, dass sich gemeinsame Aktivitäten und Zeiten des Sitzens in Stille für die Erwachsenen abwechseln. Parallel finden Angebote in kleinen Gruppen für die Kinder und Jugendlichen statt. Ein Höhepunkt ist immer das gemeinsame Stockbrot-Lagerfeuer am Abend.

Die Stiftung fördert dieses Projekt, weil es Familien eine gemeinsame Zeit der Stille und Spiritualität ermöglicht. Sie kommt im turbulenten Familienalltag oft zu kurz. Die Tage stärken die Familien, eröffnen neue Räume und schaffen gemeinsame Erlebnisse.

Gemeinsam erleben

Zen und Kontemplationskurse für Eltern mit Kindern

Wer die Welt entdecken will, schaut, hört, riecht, schmeckt, tastet, spielt, fragt, denkt, ist einfach da und staunt.

Kinder können das meist noch und sind dabei absichtslos, achtsam und präsent – ganz in der Gegenwart. Das können Eltern von ihren Kindern lernen und sie darin bestärken.

Die Kinder hingegen lernen von den Erwachsenen und folgen ihnen auf dem Weg, den sie vorleben, bevor sie ihren eigenen gehen. Darum ist dieser Kurs ein gemeinsames Angebot für Eltern und Kinder, um der Welt in ihrer Vielfalt und Tiefe zu begegnen und Mitgefühl für sie zu entwickeln.

Termine mit Manfred Rosen oder Daniel Rothe:

Das besondere in unserer Familie war, dass unsere Tochter mir nach dem Kurs erzählte, wie gut es ihr gefallen und getan habe: Bei der letzten Meditation am sei ihr klar geworden, dass sie Mathe und Englisch „kann“. Sie war wie ausgewechselt und hatte keine Angst mehr. Sie wusste wieder, was sie alles kann, nicht nur in der Schule.

Uns Erwachsenen hat die Auszeit und die Stille auch sehr gut getan. Das Highlight war jedoch, wie toll alle Kinder ausnahmslos mitgemacht haben und wie gut der Kurs unserer Tochter tat. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Manfred Rosen für den kindgerechten und sehr einfühlsamen Einstieg in die Meditation!

Auszug aus einer Email einer Teilnehmerin an einem Gemeinsam-Erleben Kurs

Manfred Rosen mit Kindern beim Maustüröffnertag

Mach mit!

Ermöglichen Sie Familien eine spirituelle Auszeit und fördern Sie die Gemeinsam-Erleben Kurse für Kinder und Familien.

Scroll to Top