Wir erforschen, gestalten und fördern Spiritualität heute.
Stiftungssymposium vom 13.-15. November 2020
 

„Künstliche Intelligenz(KI) – wertvoll, wertlos oder Wahnsinn?“ ist das Thema des diesjährigen Stiftungssymposiums, das vom 13. bis 15.November 2020 auf dem Benediktushof stattfindet. Wo liegen die Chancen und Herausforderungen von KI, wenn man mit dem Selbstverständnis der Spiritualität auf sie blickt?

PROGRAMM & REFERENT*INNEN:

Dr. Manuela Lenzen:
Philosophin und Wirtschaftsjournalistin, Autorin des Buches “Künstliche
Intelligenz – Was sie kann und was uns erwartet”.

Vortrag:
Verwirrungsmaschinen. Künstlicher Intelligenz begegnen.

 

Prof. Dr. Sarah Spiekermann:
Universitätsprofessorin an der WU-Wien, Leiterin des Instituts für Wirt-
schaftsinformatik & Gesellschaft, Autorin des Buches “Digitale Ethik”.

Vortrag:
Digitale Werteethik – Max Scheler und die Technologie von heute.

 

Dr. Joana Breidenbach:
Kulturwissenschaftlerin und Internetunternehmerin,
Autorin des Buchs “New Work needs Inner Work”.

Vortrag:
Digitale Transformation braucht innere Transformation

 

Prof. Dr. Johannes Hoff:
Philosoph und Theologe am van Hügel Institute Cambridge (UK) und Ho-
norarprofessor an der University of Durham. Forscht und schreibt zur Be-
deutung von “Selbsttechnologien” für die gegenwärtige Technikdebatte.

Vortrag:
Unterscheidung der Geister. Spiritualität angesichts der wertephiloso-
phischen Herausforderung der digitalen Revolution.

 

Dr. Alexander Poraj:
Theologe und Zen-Meister der Zen-Linie “Leere Wolke” (Willigis Jäger),
Mitglied des spirituellen Beirates des Benediktushofes.

Vortrag:
Künstliche Intelligenz und künstliches Meditieren? Zen und die Frage
nach dem Bewusstsein.

 

Das komplette Programm finden Sie hier.

Zur Anmeldung geht es hier auf die Website des Benediktushofs