Wir erforschen, gestalten und fördern Spiritualität heute.
Startseite | Projekte | Lernen mit Achtsamkeit

Schulprojekt

Lernen mit Achtsamkeit

„Lernen mit Achtsamkeit“ ist ein Unterrichtskonzept, bei dem Achtsamkeitsübungen kombiniert mit Elementen der gewaltfreien Kommunikation und an den weiterführenden Schulen mit Lernstrategien vermittelt werden. Die Stiftung fördert zwei mehrstufige Lehrer*innen Weiterbildungen, die dafür qualifizieren. In diesem Projekt zeigt sich das Anliegen von Willigis Jäger, Spiritualität im Alltag zu leben, in einer besonders konkreten Form.

Weiterbildung für Lehrer*innen

  • Fertig ausgearbeitete Unterrichtsstunden und umfassendes Arbeitsmaterial für 20 Stunden "Lernen mit Achtsamkeit"
  • Eigene Achtsamkeitspraxis
  • Konzept zur schulinternen Weiterbildung des Kollegiums

Lernen mit Achtsamkeit an weiterführenden Schulen

Lernen mit Achtsamkeit an Grundschulen

Ziel und Ausrichtung des Projekts

„Lernen mit Achtsamkeit“ erreicht Kinder alltagsbezogen und gestaltet so ein achtsames Schulleben mit.

Ziel des Projekts ist es, die Eigenwahrnehmung der SchülerInnen zu verbessern und Stressoren durch achtsamkeitsbasierte Maßnahmen zu senken. Dadurch können sie in Konfliktsituationen gelassener handeln, Lernstrategien besser umsetzen und lernen ihre Aufmerksamkeit bewusster zu lenken.

„Lernen mit Achtsamkeit“ stärkt die Kinder
- in ihrer Eigenwahrnehmung und ihrem Selbstbewusstsein
- im Umgang mit schwierigen Situationen
- in ihrer Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit

Die Stiftung bietet die Lehrer*innen-Weiterbildung für weiterführende Schulen und Grundschulen an. Bei den weiterführenden Schulen wendet sich das Projekt vorwiegend an Schüler*innen der 5. Jahrgangsstufe.

Das Projekt wird mitgefördert von:   

"Lernen mit Achtsamkeit" beim Deutschen Lehrerforum 2019 prämiert

Alexandra Andersen, OStRin und  "Schöpferin" des Schulprojekts wurde im September mit ihrem Projekt zum Deutschen Lehrerforum eingeladen.
Schon darüber haben wir uns sehr gefreut! Bei der Veranstaltung selbst wurde es dann noch als eines von neun herausragenden Projekten gefördert und kann nun auch wissenschaftlich begleitet werden.