Wir erforschen, gestalten und fördern Spiritualität heute.
Startseite | Gestalten | Zen-Linie Leere Wolke

Was ist Zen?

Zen ist Unmittelbarkeit, Einheit und Gegenwart

Zen ist präsent sein. Wir erfahren die Wirklichkeit als Ist, als grenzenloses unmittelbares Jetzt. Diesen Moment nennt man "Erwachen" und die Person, die es realisiert hat den "Erwachten". Und genau das bedeutet in Sanskrit das Wort "Buddha". Die Übung des Zen bedeutet, das gegenwärtig Sein zu üben.

Die Zen-Linie Leere Wolke

Die Zen-Linie ist wesentlicher Bestandteil der Stiftung. Sie entstand 2009 und bringt die äußeren Umstände der Zen Übung und formelle Aspekte des Zen mit dem Zeitgeist der westlichen Kultur in Einklang.

Dazu gehört vor allem:

  • die Gleichberechtigung von Frau und Mann
  • der Verzicht auf Ordinationen und Weihen, also Laien-Zen
  • kein Beitritt zu einer buddhistischen Konfession, da der Kern des Zen gerade wegen der Betonung der Unmittelbarkeit und Gegenwart jegliche Art religiöser Zugehörigkeit sprengt
  • ein intensiver Dialog mit der Wissenschaft

 
Mehr über die Zen-Linie Leere Wolke